Gesundheit & Medizin Magazin

Studie: Verzicht auf Softdrinks senkt Gewicht deutlich

Studie: Wer auf Softdrinks verzichtet, nimmt ab (Foto: Ilya Bushuev / Photos.com)

Studie: Wer auf Softdrinks verzichtet, nimmt ab (Foto: Ilya Bushuev / Photos.com)

Wer auf zuckerhaltige Getränke verzichtet, kann deutlich abnehmen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie US-amerikanischer Wissenschaftler.

New York – Eine leichte Änderung der Trinkgewohnheiten kann bereits helfen, das Körpergewicht moderat zu reduzieren. Ersetze man zuckerhaltige Softdrinks mit kalorielosen Getränken, könne man bequem ein paar Kilos abnehmen, fand eine im “American Journal of Clinical Nutrition” publizierte Studie heraus. Die US-amerikanischen Forscher hatten die Trinkgewohnheiten von 318 Probanden untersucht.

Dabei verzichtete ein Teil der Testpersonen vollkommen auf Softdrinks und stellte auf Wasser um, während ein anderer Teil Diätversionen konsumieren und ein dritter selber frei zwischen kalorielosen Getränken wählen durfte. Alle Probanden hätten nach einem halben Jahr ihr Gewicht um rund fünf Prozent reduziert, so die Studienleiterin Deborah F. Tate von der Universität North Carolina.

Ernährungsumstellung wichtig

Eine Änderung der Trinkgewohnheiten sei allerdings nur der erste Schritt. Erst eine anschließende Umstellung der Essgewohnheiten fördere den Verlust von mehr Pfunden. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere zu den gesundheitlichen Effekten von Softdrinks:

  • Der Westen: Neue Studie - US-Forscher weisen Zusammenhang zwischen Softdrinks und Gewaltbereitschaft nach
  • Diät Erfahrungen: Süße Getränke erhöhen Gesundheitsrisiko schon nach kurzer Zeit
  • Gesundheit im Job: Cola verursacht Lungenleiden
  • World Net News: Künstliche Süßstoffe – Aspartam und Co. in vielen Softdrinks wohl gar nicht so gesund

Sebastian Fiebiger (): Auch wenn die Erkenntnis nicht so revolutionär klingt, ist sie interessant. Oft ist es nämlich so, dass der Verzicht auf vermeintliche Dickmacher in der Praxis keine großen Gewichtsverluste verursacht, weil zum Beispiel ein Kompensationskonsum anderer Lebensmittel zu beobachten ist.

So führt der regelmäßige Konsum von eher kalorischen Nüssen sogar zu einer Gewichtsabnahme, weil die Nussfette für lange Zeit sättigen.

Ich habe früher selbst viele “Zuckergetänke” zu mir genommen. Der Verzicht hat die Pfunde kräftig purzeln lassen. Dabei habe ich – wohl auch weil ich vorher überdurchschnittlich viele Softdrinks konsumiert habe – deutlich mehr als 5 Prozent meines Körpergewichts verloren.

Wichtig: Nicht nur Cola, Limo und Co. stehen auf der “Böseliste”. Auch vermeint gesunde Obstsäfte haben einen sehr hohen Zuckergehalt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading ... Loading ...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Studie: Was Essen über unseren Charakter verrät
» Das Gehirn agiert automatisch und ohne unser Bewusstsein

Trackback-URL: