zolanis
Gesundheit & Medizin Magazin

Gesetzliche Krankenkassen: Verwaltungskosten sind moderat

Gesetzliche Krankenkassen: Verwaltungskosten sind moderat

Gesetzliche Krankenkassen: Verwaltungskosten sind moderat

„Verwaltungskosten sind moderat“ – Gesundheitsökonom verteidigt die gesetzlichen Krankenkassen.

Die Zahl der Krankenkassen ist durch Zusammenschlüsse von gut 1000 vor 17 Jahren auf heute weniger als 150 geschrumpft. Die Verwaltungskosten sind aber nur leicht gesunken. Die gesetzlichen Kassen selbst verweisen darauf, dass Fusionen nicht zwangsläufig Kosten sparen müssten – im deutlichen Widerspruch zu manchen Gesundheitspolitikern.

„Ich finde, die Verwaltungskosten der GKV-Kassen sind mit fünf bis sechs Prozent moderat“, sagt Professor Jürgen Wasem, Lehrstuhlinhaber für Medizinmanagement an der Universität Duisburg-Essen, in der „Apotheken Umschau“. „Man muss auch sehen, dass der Gesetzgeber den Kassen ständig zusätzliche Aufgaben zuweist“. Viele Kassen gingen heute deutlich professioneller an Fragen des Vertrags- und Versorgungs-Managements heran als noch vor zehn Jahren. Die Verwaltungskosten der privaten Krankenversicherungen sind rund dreimal so hoch wie jene der gesetzlichen Kassen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Wehen: Weniger Schmerzen durch Selbstbestimmung bei Schmerzmitteln
» Krebs durch Chips: Weniger Acrylamid durch neue Produktionsverfahren

Trackback-URL: