Was tun bei Sodbrennen – Milch, Natron oder trockenes Brot?

Was tun bei Sodbrennen?

Sodbrennen kommt dadurch zustande, dass „der Magen sauer ist“, wie man so schön sagt. Viel Säure wird beispielsweise freigesetzt, wenn man „falsches“ Essen zu sich nimmt. Auch Stress kann der Auslöser sein. Da Sodbrennen weder angenehm noch gesund ist, sollte es behandelt werden.

Folgende Hausmittel können rasch Abhilfe schaffen:

Sodbrennen: Das sollte man vermeiden

Zunächst einmal gilt es ungewohntes, zu schweres, fettes, zu stark gewürztes bzw. reichhaltiges Essen zu vermeiden. Auch sollte man darauf achten, dass man nicht zu spät das tägliche Abendbrot zu sich nimmt. Von vielen Seiten wird empfohlen, keine Mahlzeit nach 18:00 Uhr mehr einzunehmen.

Kleine, gut durchgekaute Häppchen sind für den Körper einfacher zu verdauen, als wenn man sein Essen herunterschlingt. Auch dieser einfache Tipp kann Sodbrennen verhindern.

Bei Getränken sollte man beachten, dass man Alkohol, Koffein und säurehaltige Drinks (z.B. Fruchtsäfte) meidet bzw. in Maßen genießt.

Rauchen ist nicht nur allgemein schädlich, sondern kann auch Auslöser für eine Übersäuerung des Magens sein!

Natron als erste Hilfe bei Sodbrennen

Ein prima Hilfsmittel bei Sodbrennen ist Natron. Natron wird unter anderem in einigem Gebäck verwendet und daher hat man es unter Umständen sogar daheim. Einen Teelöffel auf ein Glas Wasser kann helfen, der „Volkskrankheit“ ein vorzeitiges Ende zu bereiten.

Ebenso wie mit Natron verhält es sich mit Apfelessig. Auch hier wird ein Teelöffel auf ein Glas Wasser empfohlen.

Bei vielen Patienten tritt Sodbrennen verstärkt im Liegen auf. Man sollte den Oberkörper daher möglichst hoch lagern, z.B. indem man ein weiteres Kissen als Unterlage für den Kopf verwendet.

Milch bei Sodbrennen?

Die Wirkung von Milch bei Sodbrennen ist umstritten. Eventuell sollte man die Einnahme einfach einmal ausprobieren.
Ansonsten sollen auch Haferflocken mit Wasser oder Milch hilfreich sein.

Trockenes Brot und Zwieback tragen zur Neutralisierung bei und auch Heilerde könnte Abhilfe des brennenden Gefühls schaffen.

Wie man sieht, kann man einiges zur Vorbeugung von Sodbrennen unternehmen. Wen es dennoch erwischt hat, der findet hoffentlich unter den obigen Punkten den für sich passenden Rat!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...


Sodbrennen

SodbrennenSaures Aufstoßen, das in der Speiseröhre brennt, und ein Druckgefühl im Magen, verursacht durch erhöhte Magensaftproduktion, kennt fast jeder. Meist liegt keine organische Ursache zugrunde. Äußere Einflüsse, wie Übergewicht ...

Symptome | Ursachen | Ernährung | Vorbeugung | Hausmittel | Hilfe |
Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
  • Anonymous

    Gegen Sodbrennen (Senf) regeneriert die Magensäure. Ich habe so gut wie nie Sodbrennen. Habe das 44 Jahre lang gehabt

Dein Kommentar:

« Hausmittel gegen Sodbrennen – Was hilft wirklich?
» Hausmittel gegen Durchfall – Was hilft wirklich?

Trackback-URL:



Pin It on Pinterest

Shares
Share This